Grossratswahlen 2018 in Graubünden

Graubünden braucht eine starke politische Mitte und einen möglichst vielfältig zusammengesetzten Grossen Rat. Wenn vermehrt junge Menschen, Frauen, Zugezogene und Mitglieder kleiner Parteien ihre Ideen einbringen und mit den Alteingesessenen diskutieren, können zukunftsweisende Lösungen gefunden werden. Für diese Konsenspolitik stehen die Grünliberalen.

In Graubünden wird der Grosse Rat im Majorzsystem in 39 Wahlkreisen gewählt. 19 Kreise haben nur einen Sitz zu vergeben, der meistens an die grösste Partei geht. 14 Kreise stellen 2-5 Sitze, 5 Kreise 6-12 Sitze und die Stadt Chur hat 20 Sitze. Massgebend für die Verteilung der 120 Sitze ist die schweizerische Wohnbevölkerung der Wahlkreise.